Bezirksverband Koblenz-Montabaur

A- A A+

Senioren-Union informiert zu den Aufgaben des Pflegestützpunktes


Zu einem Vortrag zum Thema „Pflegestützpunkt im Landkreis Birkenfeld“ hatte Karl-Heinz Totz als Vorsitzender der Senioren- Union ins Nebenzimmer der Stadenhalle in Tiefenstein eingeladen. Er konnte mehr als 40 Mitglieder und Freunde begrüßen und freute sich über das große Interesse an dieser Veranstaltung.

Frau Flake und Frau Becker, zwei der insgesamt fünf Mitarbeiter im Kreis Birkenfeld, informierten als kompetente Referenten die Anwesenden in einem PowerPoint gestützten Referat über die Aufgabenstellung des Pflegestützpunktes. Hier bietet sich ein kostenloses Beratungsangebot, welches sich an behinderte, ältere und auch junge pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige wendet. Die Beratung erfolgt persönlich, vertraulich, kompetent sowie trägerneutral. Die Koordination aller Möglichkeiten der Versorgung im Pflege- oder Krankheitsfall orientiert sich dabei an den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen. Allerdings sind sie nur für gesetzlich Versicherte zuständig, für privatversicherte ist das Pondon die Einrichtung „Compass –Pflegeberatung“.

Ein Schwerpunkt des Vortrages waren Informationen zu den ab 1.1.2017 geltenden neuen Regelungen der Pflegeversicherung. Der Gesetzgeber hat sechs Bereiche (Module) definiert, die für die Bewältigung des täglichen Lebens wesentlich sind:

  1. Mobilität
    2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
    3. Verhaltensweise und psychische Problemlagen
    4. Selbstversorgung
    5. Bewältigung von und selbständiger Umgang mit krankheits- und therapiebedingten Anforderung und Belastungen
    6. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

Frau Becker und Frau Flake erläuterten die Kriterien zur Einstufung in die fünf Pflegegrade und die Vergabe der entsprechenden Punkte für die Betroffenen. Des Weiteren die Geld- und Sachleistungen. Für Bewohner im Pflegeheim ergibt sich eine wesentliche Änderung im Bereich der Zuzahlung, diese rechnet sich jetzt als fester Eigenanteil nach den Pflegegraden. Auch über Sachleistungen z.B. Pflegehilfsmittel und technische Hilfsmittel für den täglichen Gebrauch, Zuschüsse zur Verbesserung des Wohnungsumfeldes, Pflegekurse für Angehörige, Zuschuss zum Hausnotrufgerät oder Treppenlift und vieles andere wurde informiert. Die Mitarbeiter des Pflegestützpunktes können auch bei der Begutachtung der Pflegebedürftigkeit helfen bzw. informieren.

Am Ende der sich anschließenden Fragerunde bedankte sich Herr Totz für diesen informativen Vortrag mit Idar-Obersteiner Sekt bei Frau Flake und Frau Becker und wies noch auf die nächste Veranstaltung am 16. März zum Thema Oak Garden hin.

Geschäftsstelle

CDU-Bezirksverband Koblenz-Montabaur

Clemensstr. 18
56068 Koblenz

Telefon: +49 261 38555
Fax: +49 261 15726

E-Mail: info@cdu-komo.de

Newsletter

newsletter

 

Für den Newsletter der Senioren-Union Deutschlands anmelden!

Senioren-Union

Senioren-Union Bundesverband

Senioren-Union Landesverband Rheinland-Pfalz

Klicken Sie hier, um sich den Artikel anzuhören! Entwickler GSpeech